Video Türsprechanlage – Welche Technik ist die beste?

Veröffentlicht von Admin2Video Türsprechanlage – Welche Technik ist die beste?

Video Türsprechanlagen werden immer beliebter, weil sie einfach die Sicherheit im eigenen Heim um ein hohes Maß erhöhen. Generell wird besonders oft die 2 Draht Technik verwendet, weil diese besonders einfach ist. Das Kabel, das in Verbindung mit der 2 Draht Türsprechanlage verwendet werden kann, muss jedoch unbedingt einen Querschnitt von 0,755 mm² haben, weil es ansonsten viel zu leicht zu Störungen kommen kann. Wenn man das aber schon mal weiß und beim Kauf darauf achtet, kann schon nicht mehr so viel schiefgehen.

Generell muss großen Wert auf einen sauberen Anschluss der Video Türsprechanlagen Kabel gelegt werden, weil das Ganze über eine Leitung mit nur 2 Drähten läuft und demnach auch das Video Signal nur dann einwandfrei läuft. Wer sich für eine 2 Draht Sprechanlage entscheidet, muss jedes an den Verteiler angeschlossene Gerät über 2 Drähte verbinden, was auch die 2 Draht Video Türstation betrifft. Es kann sich auch ganz einfach um den häuslichen Computer handeln. Einzelne Geräte werden mit Hilfe eines DIP Schalters angesteuert. Falls man nur eine Außenseite und einen Innenseite der Sprechanlage betreiben will, kann diese auch direkt miteinander verbinden. In allen anderen Fällen wird das Haustelefon System auch anhand eines DIP Codes erkannt. Auf den ersten Blick kann es sein, dass diese Technik als sehr kompliziert erachtet wird, ist sie im Endeffekt aber gar nicht. Die Verkabelung ist sehr einfach, weshalb das Ganze auch jeder hinbekommen sollte. Über eine einfache Netzwerkschnittstelle ist es möglich Telefonmodule und Kameras einzubinden. Wenn es sich um größere Video Sprechanlagen von Mehrfamilienhäuser handelt, sollte man auf jeden Fall auf 2 Draht Sprechanlagen zurückgreifen, weil man dann von jedem Gerät Kabel verlegen und diese miteinander verbinden kann. Wer eine ältere Videotürsprechanlage besitzt, kann außerdem auch ganz einfach auf das neuartige System umsteigen. Manche Online Shops bieten besonders günstige Ersatzteile an, mit denen man seine Wechselsprechanlage sehr billig aufrüsten kann. Im Vergleich bleiben die Kosten dann gering, wenn man das alles selbst einbaut. Das günstige Angebot kommt mit dem Preis, dass Anlagen gebraucht gerne ein paar Kratzer und Spuren haben können. Idealerweise greift man stets auf die Testsieger Modelle zurück, weil man dann auch sicher sein kann, dass die Anlage das macht, wofür sie erworben wird. Man kann die alten Leitungen immer behalten und ggf. wieder verwenden. Das hängt aber immer davon ab, wie funktionstüchtig diese noch ist.

Samsung Galaxy S8 Hülle

Veröffentlicht von Admin3Samsung Galaxy S8 Hülle

Von der Marke Samsung gibt es inzwischen jede Menge Handys und die passenden Hüllen dazu, allerdings ist die Samsung Galaxy S8 Handyhülle immer noch die Hülle, die sich am besten verkauft. Ob sich das auch auf das Gerät widerspiegeln kann? Da es so viele verschiedene Geräte gibt, ist es ohnehin sehr schwer sich zu entscheiden.

Das Samsung Galaxy S8 Plus und S8 sind tolle Neuauflagen der S7 Generation und verweisen die bisherige Nummer 1 unter den Smartphones, nämlich das Huawei Mate, ein paar Plätze zurück. Auch LG kann mit seinen neuen Modellen nicht mithalten, sodass es einen nicht mehr wundern muss, dass Samsung Hüllen auch die besten Verkaufszahlen aufweisen. Die besten Smartphones stammen natürlich von Apple. HTC, Samsung und Sony, allerdings muss auch immer der Preis im Auge behalten werden, wenn auf die Leistung geschaut wird. Samsung ist schlichtweg günstiger als Apple, kann aber oft genauso viel und bietet seinen Usern wirklich viel für den Preis. Bei diversen Handy Testverfahren hat man herausgefunden, dass alle Anbieter sich ein wenig anpassen und versuchen die Wünsche der Nutzer bestmöglich umzusetzen. Man muss zum Beispiel schauen, dass der Akku ausreichend lange hält, auch wenn man viel am surfen ist und außerdem kommt es auf die generelle Performance des Smartphones an. Die Schnellladefunktionen und schnelleren Online Verbindungen über LTE in der Ausstattung eine höhere Wichtigkeit bekommen, was ebenfalls wichtig für den Endverbraucher ist. Die Qualität des Displays spielt auch eine wichtige Rolle, damit das Handy nicht direkt kaputtgeht, wenn es einmal auf den Boden fällt. Derzeit ist das Samsung Galaxy S8 Plus die Nummer eins und seit November 2016 können fast alle andere Modelle demnach nicht mehr mithalten. Alleine, wenn man sich die Haptik, die Verarbeitung und die Optik anschaut, wird man schon staunen und begeistert sein. Das S8 Plus beeindruckt wirklich in jeder Hinsicht. Das nahezu randlose Display mit 6,2 Zoll sieht super fortschrittlich aus und die versteckte Hometaste ist ebenfalls super fancy. Genau das, was die User haben wollen. Auch in Sachen Performance kann es gut mithalten und in jeglicher Hinsicht überzeugen. Das Gehäuse ist außerdem wasserdicht und es gibt sogar einen Iris Scanner. Die Kamera wurde mit 12,2 MP ausgestattet und liefert klasse Ergebnisse, sodass man eigentlich keine andere Kamera mehr benötigt. Die besonders starke Akku-Laufzeit von 11:17 Stunden im Online Modus runden dann das gesamte Paket ab, allerdings wiegt es auch nur 173 Gramm, was ebenfalls erstaunlich ist.

Dynamische Anzeigen mit Google

Veröffentlicht von Admin5Dynamische Anzeigen mit Google

Der mobile Markt ist noch sehr jung und wächst ohne Unterbrechung an. Während bei Facebook immer wieder fehlende Einnahmen bei der mobilen Anzeige kritisiert werden, darf sich Google über einen fortlaufend größeren Gewinn freuen. Gegenwärtig bringt es Google auf Werbeumsätze im mobilen Feld von etwa 2,5 Milliarden US Dollar. Diese Zahlen wirken zwar noch sehr klein, sofern man sie mit den Gesamtumsätzen von 37,9 Milliarden US Dollar im Jahr vergleicht, jedoch ist der Markt noch sehr jung und wächst jederzeit an. In einer internen Studie wurde der Status-Quo der mobilen Suchmaschinenoptimierung bekannter Marken in Deutschland analysiert. Die Untersuchung zeigt, dass bei einigen Marken zurzeit mobile Seiten über Google aufgespürt werden konnten, dennoch wäre eine Mobiloptimierung einer der folgenden Schritte zur Aufwertung des Dienstes.

Internet Marketing mit Google

Welche Bedeutung Google in der Zukunft für das eigene Unternehmen haben wird, dürfte von den Erfolgen der mobilen Werbung abhängen und natürlich den Backlinks die auf die Seite zeigen. Unlängst übernahm der Konzern erst Motorola Mobility für etwa 10 Milliarden Euro, was Google den Zugriff auf 17.000 Patente des Handyherstellers sicherte. Durch die Verbindung vom AdWords-Programm mit dem AdMob-Netzwerk wurde allen Werbekunden gestattet Zugang auf etwa 300.000 mobile Apps in Anspruch zu nehmen. Das bedeutet also, dass die Werbungstreibenden außerdem zu ihren AdWords-Aktivitäten das Ab-Mob-Inventar separat oder in Verbindung mit ihren PC-Kampagnen reservieren können. Auch die Targeting Option wurde im Zuge der Fusion verbessert. Jetzt können Anwender nicht nur nach speziellen Apps oder App-Kategorien angesprochen werden, sondern die Advertiser können ihre Kampagnen präzise nach den User-Endgeräten einstellen.

Experten prognostizieren bis 2015, dass 50% der Werbeanzeigen interaktiv gestaltet sind oder durch Werbevideos gestellt werden und somit die klassischen bewegungslosen Werbebanner und Textanzeigen langsam unterdrücken werden.

Im Endeffekt kann man also sagen, dass Google Display Werbeanzeigen sehr vorteilhaft sind, da das Web so groß und weit ist, dass unter den digitalen Werbeplakaten-Aufstellern Google gewiss an die Spitze gehört. Mit diesen Google-Anzeigen erhält man die volle Kontrolle der eigenen Werbemittel. Man schaltet die Anzeigen auf Google-Webseiten und den dementsprechend assoziierten Partnerseiten im Werbenetzwerk des Suchmaschinenriesen, kontrolliert seine Ausgaben und Spesen im Rahmen eines von sich selbst klar definierten Budgets und hat kontinuierlich dynamisch die Möglichkeit, die Werbeeinblendung mit dem Leistungsfaktor anzeigen zu lassen. Mehr Verfügbarkeit und mehr Griffweite gehen nicht.

Professionelle Drohne mit Kamera kaufen

Veröffentlicht von Admin3

In den letzten Jahren wurden Drohnen mit integrierter Kamera immer beliebter. Nicht nur erfahrene Fotografen, sondern auch immer mehr Privatpersonen greifen auf die fliegenden Kameras zurück, um die tollsten Schnappschüsse zu schießen und diese anschließend hochzuladen. Drohnen mit Kamera wurden für Hobby Piloten immer beliebter, allerdings sind viele Hexa- und Quadrocopter eher für Profis geeignet. Der Preis ist oft schlichtweg zu hoch und wenn Hobby-Piloten ihre ersten Flugversuche starten, wird es meistens nicht nur einen Absturz geben. Viele teure Geräte gehen dann zwar nicht direkt kaputt, allerdings muss jeder selbst wissen, ob er dieses Risiko eingehen möchte. Professionelle Drohne mit Kamera kaufen!

Immer mehr Hersteller von Drohnen bieten Anfängermodelle zu günstigeren Konditionen an. Mini Drohnen mit Kamera erweisen sich oft schon als ausreichend für den privaten Gebrauch. Privatleute können außerdem alles ganz ohne Genehmigung umsetzen, wohingegen das Fliegen zu gewerblichen Zwecken immer einer Genehmigung bedarf. Da die Auswahl aber immer größer wird, tun sich viele Menschen schwer damit, das beste Angebot herauszufischen. Oft ist der Aufwand auch sehr groß, wenn man sich selbst informiert. Aus diesem Grund gibt es aber inzwischen gute Vergleichsseiten, die die besten Quadrocopter zusammenfassen und die Vor- und Nachteile auflisten. Im Drohnenvergleich werden immer öfter Kameras vorgestellt, da diese gut sein müssen, damit gute Bilder geschossen werden können.

Kaufkriterien – Professionelle Drohne mit Kamera kaufen

In der Regel handelt es sich um Einsteiger-Quadrocopter, die nicht nur Nutzen, sondern auch vor allem Spaß bringen sollen. Im Drohnen Vergleich achtet man vor allem auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer wenig Geld ausgeben möchte, der darf mit entsprechend weniger Leistungen rechnen. Man sollte generell nie zu viel für sein Gerät bezahlen, da es zu Beginn zu einigen Abstürzen kommen wird. Wichtig ist auch, dass der Quadrocopter direkt nach dem Auspacken startklar ist. Andernfalls muss man erst einmal alles selbst zusammenbauen, was sehr nervenaufreibend sein kann. Die meisten Käufer wollen genau das sehen, was die Drohne sieht. Von daher ist eine Onboard-Kamera unheimlich wichtig und absolut notwendig.

Die Vogelperspektive ist einfach unglaublich interessant. Als nächstes ist natürlich auch die Robustheit wichtig, da die Flugkamera andernfalls schnell kaputt gehen wird. Zu guter Letzt sollte man auf nützliche Gadgets achten, die bei manchen Drohnen wichtige Bestandteile darstellen. Vor einem Drohnenkauf lohnt sich demnach der Vergleich, weshalb man nie einfach so in ein Geschäft gehen und etwas kaufen sollte. Mindestens einen Abend sollte man sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte herausfinden zu können.

Das iPhone 7 steht in den Startlöchern

Veröffentlicht von Admin4Das iPhone 7 steht in den Startlöchern

Es ist wieder die Jahreszeit angebrochen, in der einige Technik-Verrückte kaum mehr auf ihrem Stuhl sitzen bleiben können. Apple bringt bald sein neues iPhone 7 auf den Markt und man darf gespannt sein, welche Neuerungen sich das Weltunternehmen in diesem Jahr hat einfallen lassen. Es gibt natürlich wieder einige Patente und noch größere Spekulationen, die man aktuell noch als Gerüchte einordnen muss, doch wie immer wird sich das eine oder andere Gerücht am Ende als die Wahrheit herausstellen. Es gibt aber auch schon ein paar Fakten, die vorab bestätigt werden konnten.

Zum einen muss man wohl bereits jetzt den einen oder anderen Euro zurücklegen, wenn man sich das neue iPhone 7 direkt zulegen möchte, denn Apple ist für seine hohen Preise bei der Markteinführung bekannt und daran wird sich auch bei diesem Modell nichts ändern. Glück haben die, die sich vorher einen günstigen Vertrag zulegen und in diesem Zusammenhang das Handy dann deutlich billiger bekommen können. So bietet sich ein Allnet Flat Vergleich vor der Unterschrift unbedingt an. Bei manchen Verträgen bekommt man neben dem Handy auch noch ein anderes Geschenk oder eine Gutschrift für den Anbieterwechsel.

Doch wann kommt denn nun das neue iPhone wirklich auf den Markt? Zuerst gingen Gerüchte um, dass es am 13. September der Fall sein wird, doch mittlerweile ist vom 6. September die Rede. An diesem Tag ist allerdings mit dem Labor Day ein Feiertag in den USA, sodass das Gerät wohl aller Voraussicht nach einen Tag später am 7. September vorgestellt wird. In Sachen Neuerungen hat man wohl schon herausgefunden, dass Apple auf die Kopfhörerbuchsen komplett verzichten will.

Damit kann der Hersteller der Kopfhörer letztendlich über die Qualität des D/A Wandlers entscheiden und Apple überträgt den Sound letztendlich via Lightning Digital. Man kann davon ausgehen, dass man zum Handy bereits ein paar passende Kopfhörer mitgeliefert bekommt, doch in erster Linie wird es wohl darauf hinauslaufen, dass die meisten auf Bluetooth-Varianten zurückgreifen werden. Diese haben allerdings das Problem, dass sie den Akku relativ schnell auffressen. Dieses Problem soll wohl mit einem Chip gelöst werden, der besonders wenig Energie verbraucht.

Da die Technik bei Apple aber noch nicht wirklich ausgereift ist, kann es gut sein, dass zunächst ein Chip eines Drittanbieters verwendet wird. Fakt ist, dass im September wohl wieder viele Fans von Apple vor den Läden der Welt campen werden, um auch unter den ersten zu sein, die am Ende ein neues Modell in der Hand halten werden.

TrekStor SurfTab Twin 11.6 im Test – Kann das Tablet überzeugen?

Veröffentlicht von Admin6TrekStor SurfTab Twin 11.6 im Test – Kann das Tablet überzeugen?

Das neue Volks-Tablet ist eindeutig von TrekStore und heißt SurfTab twin 11.6. Inklusive Tastatur kostet es gerade einmal 199 Euro und demnach ist es für viele zugänglich. Aber wie gut es ist? Was kann man für diesen Preis überhaupt erwarten?

Zu einem vergleichsweise günstigen Preis von gerade einmal 199 Euro kann man sich das Tablet schon anschaffen. Mit Sicherheit ist dieses auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr. Für diesen Preis bekommt man ein 11,6 Zoll Full HD Display, einen Intel Atom x5 Prozessor und Windows 10 sowie eine Tastatur. Zudem gibt es auch eine 3G Version, die 249 Euro kostet. Für die LTE Version muss man 299 Euro zahlen. Das Volks-Tablet ist komplett schwarz und hat demnach kein besonders auffälliges Design.

Es gibt keine Premium-Verarbeitung, was man bei diesem Preis aber auch nicht erwarten sollte. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff und die gummierte Oberfläche fühlt sich gut an und ist solide gebaut. Man findet eine ganze Menge Anschlüsse an der linken Seite, sodass man USB beliebig anschließen kann. Zudem gibt es einen USB 3.0 Port sowie HDMI-Ausgänge. Selbst eine Micro SD Karte kann man einstecken. Beim 3G und LTE Modell gibt es zudem einen Slot für eine SIM Karte. Die Webcam bringt 2 Megapixel mit. An der Seite findet man zwei Lautsprecher, die jedoch keine besonders gute Qualität mitbringen.

Der Sound ist nicht wirklich gut, sondern eher leicht kratzend, wenn man so richtig aufdreht. Musik hören sollte man also lieber über externe Lautsprecher oder über Kopfhörer. Das Display ist nicht besonders groß aber auch nicht zu klein. Die Auflösung ist super hoch und es gibt eine FullHD Auflösung, die 1920 x 1080 Pixel bietet. Das Tablet ist ein Windows Gerät und entsprechend bietet es Windows 10. Dieses Betriebssystem kennt man schon recht lange und die meisten werden es ohnehin auf ihrem PC oder Notebook benutzen.

Hier funktioniert alles wie auf anderen Tablets und PCs auch und demnach ist man unglaublich schnell drin und kennt sich gut aus. Es gibt auch eine Multitasking Funktion, was besonders positiv ins Auge sticht. Neben einer Office Testversion bekommt man auch das BILD Probeabo, das man jedoch nicht unbedingt aktivieren muss. McAfee ist ebenfalls vorhanden und vorinstalliert. Man kann sie auch einfach löschen, wenn man die Programme nicht benutzen möchte. Hiermit sollte man keine Probleme haben. Prinzipiell konnte das TrekStor SurfTab Twin 11.6 im Test also gut abschneiden und es kann ohne Frage empfohlen werden.